Röhrlinge / Röhrenpilze


Die Röhrlinge gehören bei vielen Pilzsammlern zu den begehrtesten Pilzen. Bei Speisepilzsammlern, bei denen noch Unsicherheiten herrschen, beispielsweise bei der krausen Glucke, bei Pfifferlingen oder bei den vielen verschiedenen Arten von Champignons, sind die Pilze mit Röhren an der Hutunterseite die beliebtesten und wahrscheinlich auch die meistgesuchten Speisepilze überhaupt. Vorsicht ist dennoch geboten, denn auch bei den Röhrlingen kann man ins sogenannte Fettnäpfchen treten. Einige von ihnen sind essbar, andere hingegen sind giftig, wenn auch nur leicht. Viele Arten sind ungenießbar, durch teils enthaltene Bitterstoffe oder gelten zumindest als minderwertige Speisepilze. Wieder andere sind in unseren Breiten selten bis sehr selten anzutreffen, und sind daher auch auf vielen roten Listen zu finden. Nur die wenigsten Röhrlinge gelten als gute Speisepilze. Daher lohnt es sich, diese wenigen Arten zu kennen, so kann man nämlich alle anderen getrost in der Natur belassen und sich an ihren Anblick erfreuen. In Mecklenburg-Vorpommern wurden bisher über 70 verschiedene Arten nachgewiesen. Mir persönlich sind erst 46 Arten begegnet und ich hoffe, in Zukunft werden es noch einige mehr werden.

 

 

 Dick-Röhrlinge:

Anhängsel-Röhrling / Butyriboletus appendiculatus

Fahle Röhrling / Boletus impolitus

Fichten-Steinpilz / Boletus edulis

Flockstieliger Hexen-Röhrling / Neoboletus luridiformis

Gallenröhrling / Tylopilus felleus

Glattstieliger Hexen-Röhrling / Boletus queletii

Kiefernsteinpilz / Boletus pinophilus

Netzstieliger Hexen-Röhrling / Suillellus luridus

Satansröhrling / Rubroboletus satanas

Schwarzhütiger Steinpilz / Boletus reticulatus

Sommer-Steinpilz / Boletus aestivalis

Wurzelnder bitterröhrling / Caloboletus radicans

 

Rauhfuss-Röhrlinge:

Birken-Rotkappe / Leccinum versipelle

Birkenröhrling / Leccinum scabrum

Gelbe Espen-Rotkappe / Leccinum spec.

Grüner Birkenröhrling / Leccinum spec.

Hainbuchen-Raufuß / Leccinellum carpini

Schwarzer birkenröhrling Leccinum melaneum

Vielverfärbender Birkenpilz / Leccinum variicolor

Weißstielige-Rotkappe / Leccinum aurantiacum

Wollstieliger Raufußröhrling / Leccinum cyaneobasileucum

 

Schmier-Röhrline:

Butter-Röhrling / Suillus luteus

Gelber Hohlfußröhrling / Suillus cavipes var. aereus

Grauer Lärchenröhrling / Suillus viscidus

Hohlfußröhrling / Suillus cavipes

Körnchenröhrling / Suillus granulatus

Kuh-Röhrling / Suillus bovinus

Lärchenröhrling / Suillus grevillei

Moorröhrling / Suillus flavidus

Ringloser Butterröhrling / Suillus collinitus

Sandröhrling / Suillus variegatus

 

Verschiedene Röhrlinge:

Bereifter Rotfuß / Xerocomellus pruinatus

Blutroter Filzröhrling / Hortiboletus rubellus

Eichenfilzröhrling / Xerocomus engelii

Europäische Goldblatt / Phylloporus pelletieri

Hasenröhrling / Gyroporus castaneus

Nadelholz-Röhrling / Buchwaldoboletus lignicola

Schmarotzerröhrling / Pseudoboletus parasiticus

Schwarzblauender Röhrling / Cyanoboletus pulverulentus

Strubbelkopfröhrling / Strobilomyces strobilaceus

Ziegenlippe / Xerocomus ferrugineus