Schwarzweiße Scheibenlorchel

Discina melaleuca - Gyromitra melaleuca


Gyromitra melaleuca, Discina melaleuca, Schwarzweiße, Scheibenlorchel, Lorcheln bei Ostsee Pilze.

 

Makroskopische Beschreibung

Die Fruchtkörper können bis zu 10 cm groß werden. Flach ausgebreitet am Boden liegend, die Ränder sind im Alter nach unten gebogen bis leicht eingerollt, hirnartig und runzelig gewellt. Zum Zentrum niedergedrückt und vertieft, dem Boden fest angedrückt, kastanienbraun bis Schwarzbraun. Die Unterseite ist weißlich, beige und zu einem winzigen Stiel (Stielansatz) zusammengezogen. Das Fleisch ist wachsartig, etwas brüchig (fleischiger und dicker als bei anderen Scheibenlorcheln, weiß und nach einer gewissen Zeit auch gelblich. Geruch und Geschmack würde man als frisch, unspezifisch, mild bezeichnen. Zwei Tage nach der Entnahme vom Fundort konnte ich einen deutlichen Seifengeruch wahrnehmen. Ob dies immer so ist, mag und kann ich nicht beurteilen. Einzeln bis gesellig wachsend. Der Pilz ist sehr unscheinbar, kann leicht übersehen werden und da er jahrelang am Fundort ausbleiben kann, ist es schon mit viel Glück verbunden diese Art zu finden.

 

Hab.: Sapr. in Laub- und Nadelwälder, lehmigen Boden, zwischen Laub und auf der Nadelstreu, an Böschungen und an Wegrändern.

 

Frukt.: Im Frühjahr, nach der Schneeschmelze.

 

Vork.: In ganz Deutschland sehr selten und deswegen unbedingt schützenswert. In Mecklenburg Vorpommern wurde diese seltene Lorchel leider noch nie nachgewiesen.

 

Einträge in Roten Listen:

Rote Liste - Mecklenburg-Vorpommern: Kein Eintrag

Rote Liste - Sachsen: Status R - seit jeher extrem selten

Rote Liste - Rheinland-Pfalz: Status 1 - vom aussterben bedroht

 

Mikroskopische Beschreibung:

 

Asci achtsporig, 310 - 350 x 12,5 -15 µm, J -.

 

Paraphysen 5 µm, oben bis 7 -9 µm keulig verdickt, septiert, Inhalt leicht bräunlich.

 

Sporen hyalin, elliptisch, unregelmäßig mit 2 - 3 Tropfen, 15 -20 x (7,5) 9 -10 (11), reif fein warzig, ohne Anhängsel.

 

Sporenreife Pilze, Discina melaleuca, Schwarzweiße, Scheibenlorchel, Lorcheln
Oben und unter der Discina melaleuca, Schwarzweiße, Scheibenlorchel, Lorcheln bei Ostsee Pilze.
Ober- und Unterseite der Gyromitra melaleuca, Discina melaleuca, Schwarzweiße Scheibenlorchel,
Querschnitt der Gyromitra, Discina melaleuca, Schwarzweiße, Scheibenlorchel, Lorcheln bei Ostsee Pilze.
2 Fruchtkörper von Gyromitra, Discina melaleuca, Schwarzweiße, Scheibenlorchel, Lorcheln bei Ostsee Pilze.
Unterseite, Stiel der Gyromitra Discina melaleuca, Schwarzweiße, Scheibenlorchel, Lorcheln bei Ostsee Pilze.
Gyromitra melaleuca, Discina, Schwarzweiße, Scheibenlorchel, Lorcheln bei Ostsee Pilze.

Die Bilder habe ich am 07.04.2016 ca. 700 km standortversetzt in einem ähnlichen Biotop gemacht, welches dem original Fundort recht nahe kommt. Danke an Dirk Arlinghaus, der es mir ermöglicht hat, diese seltene Art genauer anzuschauen.

 

Zurück zur Lorchel-Übersicht.